Archivierter Artikel vom 26.05.2011, 14:30 Uhr
Mayen

„Terra Vulcania“ öffnet im Frühjahr 2012 seine Pforten

Das umstrittene Vulkanparkinformationszentrum im Mayener Grubenfeld soll im Frühjahr kommenden Jahres seine Pforten öffnen. Dies teilt die Stadtverwaltung mit.

Mayen – Das umstrittene Vulkanparkinformationszentrum im Mayener Grubenfeld soll im Frühjahr kommenden Jahres seine Pforten öffnen. Dies teilt die Stadtverwaltung mit.


Bewegung in das seit zwei Jahren stagnierende Projekt ist sichtbar darin gekommen, dass sich der Kulturausschuss kürzlich mit der Namensgebung befasst hat. Künftig wird das Infozentrum auf den Namen „Terra Vulcania“ hören. Der ursprünglich als Arbeitsbegriff verwendete Name „Vulkania“ hätte zu Identifikationsproblemen mit einem ähnlich orientierten Zentrum in Frankreich verursacht.
Mit wie vielen Mitarbeitern „Terra Vulcania“, neben den Infozentren in Andernach, Mendig und Plaidt/Saffig das vierte seiner Art im Vulkanpark, an den Start gehen wird, ist offen. Zur Fertigstellung benötigt man noch etwa eine halbe Million Euro, wie es in der Dezember-Sitzung des Stadtrates hieß. FDP und FWM lehnen einen Betrieb des Infozentrums ab.