40.000
Aus unserem Archiv

SVW: Zweiter Sieg in Folge gibt Hoffnung auf den Beginn einer neuen Phase

Das erfolgreichste Team der Fußball-Landesliga Ost im Jahr 2012 heißt bisher SVW Mainz. Nach zwei Spieltagen mag das zwar keine Bilanz sein, der man besonders viel Aussagekraft beimessen darf. Aber bei den Weisenauern, die bisher durch schwankende Leistungen und viele Unentschieden auffielen, gibt das Hoffnung auf den Beginn einer neuen Phase in der Saison.

Das erfolgreichste Team der Fußball-Landesliga Ost im Jahr 2012 heißt bisher SVW Mainz. Nach zwei Spieltagen mag das zwar keine Bilanz sein, der man besonders viel Aussagekraft beimessen darf. Aber bei den Weisenauern, die bisher durch schwankende Leistungen und viele Unentschieden auffielen, gibt das Hoffnung auf den Beginn einer neuen Phase in der Saison.

"Dieses 3:0 spiegelt den Spielverlauf durchaus wider", zeigte sich Kotrainer Andreas Zeller sehr zufrieden mit dem ersten Auswärtsauftritt des Jahres. Bis auf zwei, drei Offensivszenen des VfR, die Torwart Alexander Mattern meistern konnte, strahlten die Aktionen der Gastgeber wenig Gefahr aus.

Elf wie in der Vorwoche

"Wir wollten die Spielstärke der Kandeler nicht unterschätzen, aber sie sind dann nicht so aufgetreten, wie wir es von ihnen erwartet hatten", berichtete Zeller. "Vor allem auch von der einzigen Spitze Cristian Cenusa dachten wir, dass da mehr kommt", schildert Zeller die Überraschung, dass alle Sorgen unnötig waren.

Trainer Patrick Bieger konnte exakt dieselbe Elf aufs Feld schicken wie in der Vorwoche, da sich die Verletzung von Patrick Martens aus der Auftaktpartie als nicht so dramatisch herausgestellt hatte. Und die Weisenauer präsentierten sich auch ganz ähnlich wie beim letztlich selben Ergebnis am Auftaktwochenende.

Wie schon beim Heimspiel gegen den SV Guntersblum (3:0) gingen die Weisenauer von Beginn an aggressiv zu Werke und setzten ihre Ballgewinne in schnelle Angriffsaktionen um. Und es klappte auch früh mit den Toren: Ljubo Draguns Kopfball nach einer Freistoßflanke von Adem Kaya saß bereits nach drei Minuten zur SVW-Führung. Ein langer Flugball von Verteidiger Thilo Schmitt erreichte nach 14 Minuten Stürmer Kaya, der den Ball gut annahm und den herausstürmenden VfR-Torwart Andreas Bressler mit einem trockenen Linksschuss überwand.

Durch die mangelnde Durchsetzungskraft der Kandeler war dies eine sehr sichere Führung, die in den restlichen 75 Minuten Spielzeit nie mehr in Gefahr geraten sollte. Kaya setzte in der zweiten Halbzeit nach Vorbereitung durch den eingewechselten Claudius Neuser noch einen drauf (3:0, 66.), und hat somit derzeit eine bemerkenswerte Bilanz zu bieten: An fünf der sechs Weisenauer Treffern des Jahres 2012 war er als Schütze oder Vorbereiter beteiligt, gegen die Kandeler kommt Kaya in den beiden Partien auf fünf Tore und eine Vorbereitung. Besser geht es wohl kaum. gus

SVW Mainz: Mattern – Schmitt, Hoffmann, Stieg, Friedel – Marschall, Hassemer, Dragun, Martens (77. Sutor) – Meß (59. Neuser), Kaya (85. Wataru)

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

1°C - 7°C
Mittwoch

3°C - 5°C
Donnerstag

2°C - 6°C
Freitag

4°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Dienstag

1°C - 6°C
Mittwoch

3°C - 5°C
Donnerstag

2°C - 6°C
Freitag

4°C - 7°C
UMFRAGE
Aus für die Lindenstraße - Wird Ihnen die Kultserie fehlen?

Das Ende der Fernsehserie „Lindenstraße“ sorgt für Diskussionen. Viele sind mit ihr aufgewachsen, werden die Kultcharaktere vermissen. Sie auch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!