40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

Studentenvertreter fordern mehr Wohnheimplätze

Bezahlbarer Wohnraum? Für viele Studenten in Mainz Fehlanzeige. Der AStA hält 500 zusätzliche Wohnheimplätze in Mainz für sinnvoll.

Mainz – Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) begrüßt die Ankündigung des Studierendenwerks, die Zahl der Wohnheimplätze in Mainz zu erhöhen, wie Geschäftsführer Matthias Griem im MRZ-Gespräch angekündigt hatte.

„Die akute Wohnungsnot zu Beginn des Semesters zeigt die deutlichen Versäumnisse im Bereich des Wohnungsbaus und bei der Schaffung neuer Wohnheimplätze auf“, erklärt Lars Beißwenger, Präsident des Wohnheimparlaments und Vorstandsmitglied des AStAs.

Offenkundig könne der private Wohnungsmarkt nicht auf die studentische Nachfrage reagieren, vor allem, wenn es um Wohnraum in für Studenten erschwinglichen Preiskategorien gehe. Außerdem beklagt Beißwenger, dass die Landesregierung nicht in der Lage oder nicht Willens gewesen sei, sich für ausreichenden Wohnraum in Mainz einzusetzen. Der AStA geht davon aus, dass rund 5000 Wohnheimplätze in Mainz notwendig sind. Derzeit gibt es 2784 Plätze.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!