Ochtendung

Streit um Bolzplatz

Um den Beschwerden aus der Nachbarschaft der Kulturhalle zu begegnen, will die Gemeinde die Aluminiumtore auf der Spielwiese zwischen der Ludwig-Uhland-Straße und der Halle abbauen. Reinhard Theisen, der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes kritisiert diese Entscheidung: „Wenn die Tore abgebaut würden, wäre das die Kapitulation der Allgemeinheit vor den Interessen Einzelner“, sagte Theisen. Er spricht sich namens der örtlichen CDU und der Jungen Union dafür aus, damit so lange zu warten, bis ein alternativer Standort für den Bolzplatz gefunden sei. Wie die RZ berichtete, hatten sich einzelne Anlieger der Ludwig-Uhland-Straße über Lärmbelästigungen aus dem Umfeld der Kulturhalle so beschwert, dass die Gemeinde ein Lärmschutzgutachten in Auftrag gab und im Etat für entsprechende Maßnahmen zur Lärmreduzierung 150.000 Euro bereitstellte.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net