Archivierter Artikel vom 29.09.2013, 19:42 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Starker Nico Adami hält dem SC Idar einen Punkt fest

Die Leistung des SC Idar-Oberstein beim 0:0 zu Hause gegen den FSV Salmrohr war besser als beim letzten Heimspiel gegen die SV Elversberg II. Sie war aber keinesfalls gut und längst nicht vergleichbar mit dem starken Auftritt beim Sieg im Achtelfinale des Verbandspokals beim TuS Mechtersheim. Unter dem Strich steht – nach einem über weite Strecken langweiligen Kick – ein Zähler. Gegen diesmal schwache Salmrohrer zu wenig. Das achte Spiel in Serie ohne Sieg und überraschende Erfolge von Kontrahenten im Tabellenkeller der Fußball-Oberliga hat die Situation für die Mannschaft des Trainerduos Olaf Marschall und Thomas Riedl nüchtern betrachtet nämlich nicht verändert. Nach wie vor beträgt der Abstand auf das Schlusslicht nur ein Punkt. Der Druck auf das Idarer Team am Samstag beim nächsten Heimspiel gegen Keller-Konkurrent Röchling Völklingen wird immens sein, denn ein weiteres Heimspiel ohne Sieg könnte dann das Abrutschen auf die Abstiegsplätze bedeuten.

Lesezeit: 4 Minuten