Archivierter Artikel vom 30.06.2011, 17:45 Uhr
Mainz

Stadt will leere Läden mit Kunst füllen

Die Stadt will Kultur- und Kunstinitiativen zu Ausstellungsorten verhelfen. Sie schreibt dazu Eigentümer leer stehender Gewerberäume an.

Mainz – Die Stadt will Kultur- und Kunstinitiativen zu neuen Ausstellungsorten verhelfen.

Die Verwaltung schreibt dazu die Eigentümer leer stehender Gewerberäume mit der Bitte an, ihre Räume zur „Zwischennutzung“ zur Verfügung zu stellen. Grundlage ist die „Leerstandskartierung“ der städtischen Wirtschaftsförderung. Kulturdezernentin Marianne Grosse (SPD) und Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte (FDP) wollen damit nicht nur den Künstlern unter die Arme greifen, sondern auch einen Beitrag zur „Bereicherung und Verschönerung“ der City leisten.