Archivierter Artikel vom 14.07.2010, 13:35 Uhr
Mendig

Sprengungsverbot für Basaltabbau

Ein Sprengungsverbot hat das Landesamt für Geologie und Bergbau für den Basaltabbau in Mendig verfügt. Das Amt reagierte damit auf zwei Detonationen, die am Freitag den Grenzwert verletzt hatten. Die Sprengungen waren sogar von der Erdbebenwarte in Bad Neuenahr registriert worden.

Mendig – Ein Sprengungsverbot hat das Landesamt für Geologie und Bergbau für den Basaltabbau in Mendig verfügt. Das Amt reagierte damit auf zwei Detonationen, die am Freitag den Grenzwert verletzt hatten. Die Sprengungen waren sogar von der Erdbebenwarte in Bad Neuenahr registriert worden.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.