40.000
Aus unserem Archiv
Rheinland-Pfalz

Sport ist dem Land wieder etwas mehr wert

Der Sport ist der rheinland-pfälzischen Landesregierung wieder ein bisschen mehr wert. Im Doppelhaushalt 2012/13 werden pro Jahr 18,4 Millionen Euro für die Förderung des Breiten- und Spitzensports bereit gestellt. Im vergangenen Jahr waren es wegen einer kurzfristigen Kürzung noch 18,1 Millionen.

Rheinland-Pfalz – Der Sport ist der rheinland-pfälzischen Landesregierung wieder ein bisschen mehr wert. Im Doppelhaushalt 2012/13 werden pro Jahr 18,4 Millionen Euro für die Förderung des Breiten- und Spitzensports bereit gestellt. Im vergangenen Jahr waren es wegen einer kurzfristigen Kürzung noch 18,1 Millionen.
„Es ist ein Erfolg, dass wir die Sportförderung auf hohem Niveau etablieren können“, sagte Roger Lewentz, der Minister des Innern, für Sport und Infrastruktur, auf der Landessportkonferenz in Mainz. Lewentz betonte, dass der Sport das einzige seiner drei Ressorts ist, das nicht von weiteren Streichungen betroffen ist. Somit dürften die leidlich koordinierten Unmutsäußerungen aus dem organisierten Sport erst mal ein Ende haben. „Mit mehr Geld können wir mehr leisten“, sagte Karin Augustin. Die Präsidentin des Landessportbundes (LSB) Rheinland-Pfalz hatte sich nach der zwischenzeitlichen Kürzung der Landesmittel mit Kritik sehr zurückgehalten. Sei's drum, jetzt steht dem Sport zumindest nicht weniger Geld als vorher zur Verfügung. Und darauf kann man in Zeiten knapper Kassen „wirklich stolz sein“, wie Minister Lewentz auf der Landessportkonferenz bemerkte.
Das 36-köpfige Gremium dient laut Paragraf 17 des rheinland-pfälzischen Sportförderungsgesetzes von 1975 dazu, in regelmäßigen Abständen über Grundsatzfragen des Sports zu beraten. Bei der jüngsten, knapp dreistündigen Auflage in Mainz standen neben den Finanzen auch Themen wie die Herausforderungen an den Sport durch die Ganztagsschule auf dem Programm. Nicht wenige befürchten durch die Veränderungen im Bildungssystem den Verlust der traditionellen Vereinskultur. „Es darf keinen Mitgliederrückgang in den Klubs geben, nur weil die Schulen auch Sport anbieten“, sagte Augustin.
60 000 Euro pro Jahr überweist das Land dem LSB für die Arbeit in diesem Bereich. Laut Augustins Rechnung mit 200 000 schulpflichtigen Sportvereinsmitgliedern im Land sind dies 30 Cent pro Kind und Jahr. „Das ist natürlich zu wenig“, beklagte die LSB-Chefin. Minister Lewentz nickte verständnisvoll bis zustimmend – wohl wissend, dass ihm wegen der angespannten Finanzlage auch hier die Hände gebunden sind.

Von unserem Sportchef Jochen Dick

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!