Archivierter Artikel vom 23.07.2012, 23:55 Uhr
Plus
Jugend-DM

Spät- und Quereinsteiger Weber (Schott) hat noch mehr Potenzial

Die Bronzemedaille der U18-Sprintstaffel des TSV Schott (die MRZ berichtete) und der vierte Platz von USC-Speerwerfer Julian Weber bei der U20 waren aus Mainzer Sicht die herausragenden Resultate bei den Deutschen Jugend-Leichtathletikmeisterschaften in Mönchengladbach. „Julian hat einen klasse Wettkampf gemacht und eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt“, kommentierte Jürgen Bernhart, der Sportliche Leiter des USC, Webers 68,53 Meter. Klingt nach Rundum-Zufriedenheit. War es aber nicht ganz. Denn: „Wenn du eine Medaille um zwei Zentimeter verpasst, ist das schon ein bisschen ärgerlich.“

Lesezeit: 3 Minuten