Archivierter Artikel vom 06.03.2011, 19:59 Uhr

Siegen besiegt Windeck nach kuriosem Spiel

Kein Teaser vorhanden

Im Leimbachstadion starteten die Gastgeber stark und lagen nach Toren von Matthew Dallman (5.) und Daniel Bogusz (12.) 2:0 in Führung. Doch die Gäste kamen durch Eugen Tschumakow (16.) zum Anschlusstreffer und noch vor der Pause durch David Müller (41.) sogar zum Ausgleich. Als Salvatore Amirante die Windecker dann in der 64. Minute durch einen Foulelfmeter erstmals in Führung brachte, schien die Partie gedreht. Die Sportfreunde steckten nicht auf, die Gelb-Rote Karte gegen Marius Schultens (65., wiederholtes Foulspiel) half den Gastgebern. Die eingewechselten Sebastian Huke (81.) und Volkan Okumak (86.) trafen noch zum Sieg.