40.000
Aus unserem Archiv

SG Feldkirchen steht dank Schröder wieder oben

Kein Teaser vorhanden

Die SG Feldkirchen (blaue Spielkleidung) setzte sich in Neustadt knapp mit 1:0 durch und ist jetzt wieder Tabellenführer. 
Foto: Creativ
Die SG Feldkirchen (blaue Spielkleidung) setzte sich in Neustadt knapp mit 1:0 durch und ist jetzt wieder Tabellenführer.
Foto: Creativ

SG Siershahn/Dernbach/Staudt – SG Wiedtal Niederbreitbach 2:2 (1:1). Die spielerisch überlegenen Gäste hatten beim Stand von 1:2 eine Vielzahl an Torchancen, die leichtfertig vergeben wurden. "Dafür wurden wir fünf Minuten vor Spielende mit dem Ausgleich durch einen Sonntagsschuss bestraft", kommentierte der Niederbreitbacher Abteilungsleiter Christian Fach den Punktverlust seiner Mannschaft. Tore: 1:0 Alexander Tinney (29.), 1:1, 1:2 Christian Weißenfels (41., 53.), 2:2 Jens Löw (84.). Zuschauer: 30.

SG DJK Neustadt-Fernthal – SG Feldkirchen/Hüllenberg 0:1 (0:0). In der ersten Hälfte tat sich der Favorit schwer gegen sehr defensiv ausgerichtete Gastgeber. SGF-Coach Michael Schröder: "Neustadt hatte überhaupt kein Interesse an einem guten Fußballspiel, sondern hat sich nur aufs Zerstören beschränkt. Nach dem Seitenwechsel haben wir das Tempo forciert und sind für unsere Geduld letztlich belohnt worden." Für das entscheidende Tor sorgte vor 60 Zuschauern Dirk Schröder in der 69. Minute.

SG Steinefrenz-Weroth/Görgeshau-sen – SG Heiligenroth/Ahrbach/Girod 0:0. In Weroth sahen 190 Zuschauer ein enttäuschendes Derby. Das Geschehen spielte sich fast ausnahmslos zwischen den beiden Strafräumen ab, zudem leisteten sich beide Mannschaften Fehlpässe en masse.

FSV Stahlhofen – SG Vettelschoß/St. Katharinen 0:1 (0:0). Die Begegnung stand lange Zeit auf der Kippe. Nach dem 0:1 durch Christian Bär nach einer Stunde fand Stahlhofen kein Mittel mehr, um die Gästeabwehr in Verlegenheit zu bringen. "Wir haben nach dem Rückstand den Schalter einfach nicht mehr umgelegt bekommen", meinte FSV-Trainer Manfred Otto.

SG Elbert/Welschneudorf – SG Ransbach/Baumbach 5:2 (3:1). Auf dem schwer zu bespielenden Rasen in Niederelbert erwischten die Gastgeber einen perfekten Start und siegten letztlich verdient. "Die Partie war recht zerfahren, beide Mannschaften haben viele lange Bälle gespielt. Zum Glück konnten wir aus unserer läuferischen Überlegenheit Kapital schlagen", sagte der Elberter Trainer Michael Diel. Tore: 1:0 Steffen Linke (11.), 2:0 Sebastian Schneider (17.), 2:1 Daniel Knödgen (35.), 3:1 Steffen Linke (42.), 3:2 Alexander Pohl (62.), 4:2 Steffen Linke (67.), 5:2 Steffen Mies (88.). Zuschauer: 80.

Von unserem Mitarbeiter

Daniel Korzilius

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

16°C - 31°C
Mittwoch

15°C - 30°C
Donnerstag

17°C - 29°C
Freitag

10°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wahlalter absenken

Sollte das Wahlalter auf 16 Jahre abgesenkt werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!