40.000
  • Startseite
  • » SG Birlenbach sendet Lebenszeichen
  • Aus unserem Archiv

    SG Birlenbach sendet Lebenszeichen

    Kein Teaser vorhanden

    Wer auf dem Birlenbacher Rasenplatz mit einem ähnlichen Schützenfest wie im Hinspiel in Fernthal gerechnet hatte (0:6), wurde enttäuscht. Die Birlenbacher hatten zunächst einige Probleme, ins Spiel zu finden, fingen sich aber schnell und bauten Druck auf den Gegner auf. Was für beide Mannschaften auf dem Spiel stand, merkten die rund 70 Zuschauer schnell. Die Partie war kampfbetont, viele kleine Fouls störten immer wieder den Spielaufbau. Die gute Leistung aus der Anfangsphase konnten die Gastgeber aber nicht über die komplette erste Halbzeit aufrecht erhalten.

    Nach gut 20 Minuten fand Neustadt ins Spiel und hatte in der 27. Minute eine gute Möglichkeit durch Simon Kick. Nur zehn Minuten später landete der Ball dann im Birlenbacher Netz. Aber der Schütze Hakan Yacici stand im Abseits, der Treffer zählte nicht. Glück für die Platzherren, die in dieser Phase merklich nachließen. Nach der Halbzeitpause zeigte sich ein ähnliches Bild wie in Durchgang eins. Birlenbach war zunächst besser, brachte aber nichts Verwertbares zustande.

    Dann drehte Neustadt auf, das Spiel wurde immer aggressiver. Innerhalb von nur zehn Minuten verteilte Schiedsrichter Rainer Wulftange gleich vier Gelbe Karten. Nach einer Stunde hatten die Birlenbacher dann wieder Glück. Nico Webers Schuss traf nur den linken Pfosten. Und auch Oliver Stopperich verpasste - allein vor dem Tor stehend - den Führungstreffer für Neustadt (75.). Ungenutzte Chancen werden im Fußball schnell bestraft, und so trafen die Birlenbacher wie aus dem Nichts zur Führung: Nach einer von Jeffrey Steinke getretenen Ecke stand Mathias Arnolds richtig und köpfte ein (77.).

    Die Gäste waren in der Schlussphase der Partie noch einmal bemüht, den Ausgleich zu machen. Aber der von den Alten Herren ausgeliehen Torwart Joachim Henecker, der einspringen musste, weil die drei anderen Torhüter nicht einsatzbereit waren, hielt die Führung und die drei Punkte mit einer guten Parade in der 90. Minute gegen Markus Wohlfahrt fest.

    "Ein großes Kompliment an meine Mannschaft und den Torhüter. Die Einstellung hat heute gestimmt", sagte der zufriedene Birlenbacher Trainer Mario Reppenhagen nach dem Schlusspfiff. "Das war ein wichtiger Sieg für uns. Am Mittwoch haben wir dann noch ein schweres Auswärtsspiel gegen die SG Nievern/Fachbach. Wenn wir auch da wieder Punkte holen, wahren wir unsere kleinen Chancen auf den Klassenverbleib." Reppenhagens Gegenüber, Neustadts Trainer Peter Anhäuser, fand nach dem verlorenen Spiel fast keine Worte. "Wir haben unsere Chancen nicht genutzt, was wir beim Spiel der Hinrunde noch so gut beherrscht hatten. Wir müssen uns jetzt auf unser nächstes Spiel in Mündersbach konzentrieren."

    Von unserer Mitarbeiterin

    Dana Hansen

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!