40.000
Aus unserem Archiv

SG 06 Betzdorf: Einstelliger Platz ist Uwe Neusers Ziel – Debüt gegen Mehring

Kein Teaser vorhanden

Philipp Böhmer hinterließ im ersten Training unter Uwe Neuser einen guten Eindruck. Seine Offensivstärke ist gefragt, wenn es am Mittwochabend gegen den SV Mehring geht.
Philipp Böhmer hinterließ im ersten Training unter Uwe Neuser einen guten Eindruck. Seine Offensivstärke ist gefragt, wenn es am Mittwochabend gegen den SV Mehring geht.
Foto: Hutzler

Beim Auswärtsspiel in Hauenstein am Samstag hatte Neuser noch passen müssen, da er verhindert war. Am Montagabend leitete er dann die erste Trainingseinheit alleinverantwortlich, am Mittwochabend gibt's die erste Bewährungsprobe. "Ich bin lange genug im Geschäft und weiß, dass es in höheren Klassen im Fall eines Trainerwechsels passieren kann, dass der Co-Trainer in die Verantwortung rückt. Ich bedaure Günters Rücktritt. Jetzt wollen wir alle gewinnen – auch für ihn." Von einer Mannschaft mit einem Super-Charakter spricht Neuser, der sich "bei den Spielern voll anerkannt" fühlt. Was fehlt, sind die Erfolgserlebnisse. Und da wollen die Betzdorfer gegen Mehring für Abhilfe sorgen. "Wir haben alle ein Ziel: Und das lautet, möglichst schnell die nötigen Punkte zu holen, um den Klassenverbleib frühzeitig zu sichern."

Ein Problem, das Neuser von seinem alten Cheftrainer geerbt hat, ist die mangelhafte Spielpraxis. "Wir sind absolut nicht in einem Rhythmus, den wir aber unbedingt brauchen, um bestehen zu können." Seit dem Jahreswechsel gab es bis jetzt Niederlagen in der Fremde oder Spielabsagen – kein sonderlich befriedigender Zustand für einen Fußballer. "Gegen Mannschaften, die aufgrund besserer Bedingungen voll im Saft stehen, hast du so einfach keine Chance."

Typisch für die Situation sind in Neusers Augen die Gegentore, die Betzdorf beim 1:3 in Hauenstein, beim 0:5 in Elversberg oder beim 1:3 in Salmrohr kassiert haben. "Die Gegner haben uns nicht gnadenlos auskombiniert, vielmehr hat uns bei Standards schlichtweg die Abstimmung gefehlt." Geradezu dankbar war der Übergangscoach der SG 06 Betzdorf dafür, am Montag zumindest eine halbe Stunde lang für ein Abschlussspiel am Ende des Trainings den Rasen nutzen zu dürfen. "Das fehlt einfach, zumal der Hartplatz hart gefroren ist und somit auch alles andere als geeignet, um darauf annähernd praxisnah zu spielen."

Positiv schätzt Neuser die Situation der Verletzten und kranken Spieler ein: Philipp Böhmer sieht er auf einem guten Weg, auch Sebastian Zimmermann konnte wieder mittrainieren. Ebenso gehe es bei Marcel Horz und Sven Houck bergauf. "Wenn wir wieder vollzählig sind, dann steckt in der Mannschaft auf alle Fälle das Potenzial, die notwendigen elf oder zwölf Punkte zu holen", sagt Neuser, dessen Ziel es allerdings ist, einen einstelligen Tabellenplatz zu halten. "Es wäre einfach schade um die tolle erste Hälfte, wenn wir weiter abrutschen würden."

Der Gegner: Torjäger als Spielertrainer

Hinter dem Oberliga-Neuling SV Mehring liegen turbulente Tage. Robert Jung, Trainer-Urgestein im Südwesten, hat seine Mission beim Aufsteiger vorzeitig beendet und somit in Mehring den zweiten Wechsel in der laufenden Runde eingeleitet. Sein Nachfolger ist Torjäger Dino Toppmöller, der fortan in Doppelfunktion gefragt ist. Von einer Verletzung, die ihn zuletzt gebremst hat, scheint sich der neue Spielertrainer gut erholt zu haben. Am Wochenende stand er beim 2:0-Heimsieg gegen Borussia Neunkirchen über die volle Distanz auf dem Platz und brachte seine Elf in der 16. Minute höchstselbst per Elfmeter in Führung. ros

Von unserem Redakteur Marco Rosbach

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

17°C - 30°C
Samstag

15°C - 26°C
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

17°C - 28°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!