40.000
Aus unserem Archiv

Sechs Tore – aber kein Sieger im Spitzenspiel zwischen Wissen und Hamm

Kein Teaser vorhanden

In dieser Szene ist der VfB Wissen (rechts Christian Schirmacher) obenauf, im Spitzenspiel der Kreisliga A mussten sich die Gastgeber aber mit einem Remis gegen den VfL Hamm (Kevin Binneweiß) begnügen.
In dieser Szene ist der VfB Wissen (rechts Christian Schirmacher) obenauf, im Spitzenspiel der Kreisliga A mussten sich die Gastgeber aber mit einem Remis gegen den VfL Hamm (Kevin Binneweiß) begnügen.
Foto: cst-medien

Spiel der Woche

VfB Wissen – VfL Hamm 3:3 (2:1). Wie bereits im Hinrundenspiel ging aus dem Spitzenspiel kein Sieger hervor. Vor 250 Zuschauern erwischte der VfB den besseren Start. "In der ersten Hälfte haben wir sehr tief gestanden und zu ängstlich agiert", erklärte VfL-Trainer Jens Hanas, wieso sein Team zunächst in Rückstand geriet. Wissens Spielertrainer Marco Weller verwandelte einen Freistoß zum 1:0 (30.), und Sebastian Trautmann legte nur fünf Minuten später nach. Daniel Krieger gelang zu einem taktisch günstigen Zeitpunkt (42.) der Anschlusstreffer, und Krieger war es auch, der zehn Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich erzielte. Das 2:2 hatte jedoch nicht lange Bestand, denn der fünf Minuten zuvor eingewechselte Henry Acquah brachte den VfB erneut in Führung (58.).

"In der zweiten Hälfte sind wir besser ins Spiel gekommen und bekommen in einer Phase, in der wir dran waren, das 3:2", haderte Hanas. Sein Team kam aber noch einmal zurück. Okay Tahtaci (76.) sorgte für den erneuten Ausgleich, der gleichzeitig den Endstand bedeutete. Hanas resümierte: "An der Ausgangssituation hat sich nichts geändert, aber es sind ja auch noch ein paar Spiele. Moralisch war das okay für uns, da wir nach zweimaligem Rückstand noch zurückgekommen sind." Und genau das ärgerte auf der anderen Seite seinen Kollegen Marco Weller: "Es ist ärgerlich, dass wir zweimal führen und am Ende doch nur unentschieden spielen. Aufgrund der Spielanteile geht das Remis in Ordnung, wir hatten aber die besseren Torchancen und hätten drei Tore mehr machen müssen."

VfB Wissen: Schuster – Lichtenfeld, Ebach, Kohl, Girresser, Cakatey (60. Ferfort), Aksac (53. Acquah), Weller, Trautmann (81. Gawenda), Schirmacher, Schulz.

VfL Hamm: Schupp – Hübert (46. Christian Krämer), Fast, Trautmann, Okay Tahtaci (78. Carsten Krämer), Höhner, René Meyer, Krieger, Fahri Tahtaci Schnabel (85. Binneweiß), Marcus Meyer.

TuS Honigsessen – SG Alsdorf/Kirchen 2:1 (0:1). Die Hausherren revanchierten sich für die 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel und sammelten wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib. Allerdings fiel die Entscheidung zugunsten des TuS erst spät. Zunächst legte Konstantin Gegelmann (20.) für die SG, die im ersten Abschnitt das Spiel bestimmte, vor. In der 80. Minute hatte Gegelmann die Chance, die Führung auszubauen. Vom Elfmeterpunkt scheiterte er jedoch an TuS-Keeper Björn Wagner. Das schien ein Weckruf für die Gastgeber zu sein, die in der Schlussphase die Partie drehten. Christian Leidig (81.) und Julian Kohl (87.) trafen.

SG Alpenrod – VfB Niederdreisbach 0:5 (0:2). Es war für den VfB die erwartet klare Angelegenheit, auch wenn Trainer Uwe Jünge richtigerweise sagte: "Es sind immer undankbare Spiele gegen den Tabellenletzten." Sein Team meisterte die Aufgabe aber ohne Probleme. Markus Nickol erzielte gleich drei Treffer (30., 66., 82.) und zog damit in der Torjägerliste mit Marcus Meyer gleich. Beide haben jetzt 18 Treffer auf dem Konto. Patrick Kober (31.) und Marcel Quast (88.) steuerten die weiteren Tore zum 0:5-Endstand bei.

SG Herschbach – SG Wallmenroth/Scheuerfeld 0:7 (0:3). Das Hinrundenspiel hatten die Herschbacher noch für sich entschieden. Diesmal fiel das Ergebnis deutlich zugunsten der Gäste aus. Bereits in der 4. Minute eröffnete Enis Caglayan den Torreigen, und als Danilo Voltz kurz darauf erhöhte (15., Foulelfmeter), schwand die Gegenwehr der Gastgeber auf ein Minimum. Entsprechend leichtes Spiel hatten die Gäste in der Folge. Caglayan legte zwei Tore zum 0:4-Pausenstand nach (25., 35.). Direkt nach dem Seitenwechsel traf Dragan Igumanovic (46.), und Erkan Dalipi sorgte mit einem Doppelpack (78., 83.) für den Endstand.

SG Mündersbach – FC Niederroßbach 1:1 (0:1). Bereits nach fünf Minuten brachte Sven Wiederstein den FC in Führung. Jeton Murici hatte den Ausgleich auf dem Fuß, traf jedoch nur die Latte (20.). Das 1:1 fiel erst kurz vor Schluss. Andreas Fromholz verwandelte einen Foulelfmeter sicher (87.). "Das Ergebnis geht in Ordnung. Es gab hüben wie drüben Chancen. Mit dem Unentschieden können beide Mannschaften gut leben", lautete das Fazit von SG-Coach Helmut Meuer.

SV Niederfischbach – SG Betzdorf II 2:0 (0:0). Mit dem Sieg zogen die "Adler" nach Punkten mit der SG in der Tabelle gleich und belegen jetzt den vierten Platz, die Betzdorfer liegen aufgrund des schlechteren Torverhältnisses einen Rang dahinter. Im ersten Abschnitt tat sich nicht viel, das Geschehen spielte sich meist zwischen den Strafräumen ab. Erst in der Schlussphase gelang dem SV dank der Treffer von Raphael Otterbach (85.) und Markus Schmidt (88.) der letztlich doch noch verdiente Sieg.

Kreisliga A Siegerland

SV Fortuna Freudenberg – SG Mudersbach/Brachbach 3:0 (1:0). Die SG kommt nach der Winterpause noch nicht in Tritt. Im dritten Spiel gab es die dritte Niederlage. Kurz vor der Pause ging der SV in Führung (40.) und baute diese in der Schlussviertelstunde aus (76., 80.). "In der ersten Hälfte haben wir schlecht gespielt. Nach der Pause haben wir uns zwar gesteigert, haben es aber nicht verstanden, uns gute Torchancen herauszuspielen", haderte SG-Coach Peter Zimmermann.

Von unserer Mitarbeiterin Désirée Birk

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Montag

5°C - 17°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 22°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!