Archivierter Artikel vom 03.08.2012, 10:07 Uhr
Plus
Halbfinale

Schmidt-Crew will jetzt die Olympiamedaille

Das erste große Ziel ist erreicht. Sebastian Schmidt vom Mainzer Ruder-Verein steht bei den Olympischen Spielen in London am Samstagvormittag mit dem deutschen Vierer ohne Steuermann im A-Finale und kämpft um eine Medaille. Der in Biebrich geborene Schlagmann fuhr mit seinen Kollegen Toni Seifert, Urs Käufer und Gregor Hauffe am Donnerstag im Semifinale auf dem Dorney Lake in Eton in 6:04,61 Minuten auf den dritten Platz. Hinter Sieger USA (6:01,72) und Griechenland (6:04,61).

Lesezeit: 3 Minuten