Archivierter Artikel vom 25.08.2013, 15:41 Uhr
Freilingen

Schläge und Bisse: Streit zwischen Hundebesitzern eskaliert

Eine massive Platzwunde am Kopf und mehrere Hundebisse ins Bein: Das ist das Resultat einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Hundebesitzern.

Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Die Hundehalter bekamen sich am Samstagabend auf dem Gelände eines Campingplatzes in der Gemarkung Freilingen in die Haare.

Der Geschädigte, ein 45-Jähriger, wurde unter anderem durch einen gezielten Schlag mit dem Metallkarabinerhaken einer Leine verletzt und musste im Krankenhaus Dierdorf erstversorgt werden. Seine beiden Hunde, ein Terrier und ein Labrador, wurden bei der Auseinandersetzung durch weitere Bisse des angreifenden Hundes leicht verletzt. Der beschuldigte Hundehalter, der seinen Kontrahenten die Platzwunde zugefügt hatte, war nach dem Vorfall zunächst unauffindbar.

Doch Beamte der Polizeiinspektion aus Montabaur konnten den Mann schließlich dingfest machen und leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung gegen ihn ein. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Montabaur dauern an.