Archivierter Artikel vom 14.10.2013, 08:34 Uhr

RZ-Leseranwalt: Sie schließen? Ach, das ist aber schade ...

Vor Jahren sagte mir ein Einzelhändler schonungslos: „Wenn nur die Hälfte derer regelmäßig bei uns gekauft hätten, die jetzt bedauern, dass wir schließen, dann hätten wir nicht zumachen müssen.“

Jochen Kampmann
Jochen Kampmann

Jochen Kampmann ist Ihr Mann in unserer Redaktion

Ja, und wir klagen darüber, dass in vielen Innenstädten stattdessen Ramschläden aus dem Boden schießen, sich Telefonläden aneinanderreihen. Wir bedauern, dass in Stadtteilen oder „auf dem Land“ nicht mal mehr ein Lebensmittelladen vorhanden ist – von Metzgern, Schuhmachern oder traditionellen Bäckern ganz zu schweigen.

Unsere neue Serie „Kauf lokal“ wird sich mit dem Thema auseinandersetzen, wie es um den Einzelhandel im Land bestellt ist. Darlegen, was bereits getan wird oder zu machen wäre, um einer Entwicklung im Einzelhandel zu begegnen, die auf keinen Fall im Interesse der Allgemeinheit sein kann. Sind es nur die Billigheimer-Argumente, die Schnäppchenjäger oder auch heillos überkommene Verkaufskonzepte, die diesen Wandel fördern und beschleunigen?

Qualität, persönliche und freundliche Beratung, Kundendienst und Erreichbarkeit haben ihren Preis. Oder wollen wir künftig alles wie bei der Telekom machen? „Hallo, herzlich willkommen ...“ – drücken entweder die 1, 2 oder 3 und suchen dann nach der Raute.