RZ-Kommentar: Katrin Franzen zum Desinteresse der Händler

Ein Trauerspiel für Andernach

Lesezeit: 1 Minute

Ein Trauerspiel für Andernach

Der Kampf um Kunden beginnt mit der Selbstdarstellung: Stellen wir uns vor, am Mittwoch hätten sich statt der 15 alle 70 AAA-Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung gezeigt. Wie hätte dann die Schlagzeile aussehen können? „Händler kämpfen geballt für die Stadt“? Dies hätte eine ganz andere Außenwirkung gehabt, und die Einheimischen wären angespornt gewesen, die Aktionsgemeinschaft zu unterstützen. Schließlich kümmert sie sich um verkaufsoffene Sonntage, Musiksamstage, Aktionen – und um die Außenwirkung des Einzelhandelstandorts. Und stellen wir uns vor, sie hätte 100 oder gar 140 Mitglieder. Wie viel mehr Budget und gute Ideen zusammenkämen. Doch das scheint vielen Einzelhändlern egal zu sein. Schade. Diese Stadt hat mehr Einsatz verdient.

Y E-Mail: katrin.franzen

@rhein-zeitung.net