Archivierter Artikel vom 28.08.2002, 11:50 Uhr

RZ-Kommentar: Hilko Röttgers zum Vorgehen der Stadt

Transparenz geht anders

Die Mayener wählen ihren OB, aber die Stadt verrät die Zwischenstände nicht. Ich frage mich, was mich daran fassungsloser macht: Dass Teilergebnisse einer öffentlichen Wahl zunächst nicht weitergegeben werden? Oder die Vehemenz, mit der diese Entscheidung am Wahlabend vertreten wird? Zugegeben: Es besteht keine Pflicht, Teilergebnisse zu kommunizieren. Da aber schon die Auszählung öffentlich ist, spricht auch nichts dagegen. Das wäre offen – und spannend – gewesen. Doch man entschied sich anders, und es hätte sich wohl niemand beschwert, wäre das angemessen erklärt worden. Doch der hitzige Hinweis aufs Hausrecht, mit dem die Medienanfrage gestoppt wurde, darf so nicht stehen bleiben. Denn Transparenz und Bürgerfreundlichkeit gehen anders.

E-Mail an den Autor: hilko.roettgers@rhein-zeitung.net