Archivierter Artikel vom 18.07.2012, 14:00 Uhr
Mainz

Rosenverkäufer mit Kleinkind kontrolliert, Platzverweis erteilt

Am Dienstagnachmittag wurde im Einkaufszentrum am Brand im Rahmen einer Zivilstreife ein 23-jähriger Rosenverkäufer mit Kleinkind kontrolliert, der Passanten Rosen anbot.

Die Beamten unterzogen ihn einer Personenkontrolle und stellten fest, dass der 23-Jährige bereits wegen Betruges (minderwertige Ware zu überteuerten Preisen) und Diebstahls in Erscheinung getreten ist. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt. Für weitere Feststellungen folgte er den Beamten zur Dienststelle.