Archivierter Artikel vom 31.01.2014, 00:25 Uhr

Rohstoffreicher Boden

Der Westerwald ist reich an Geotopen. Ton, Basalt, Marmor und Schiefer treten vielerorts sichtbar an die Erdoberfläche und bestimmen das Landschaftsbild. Erdverschiebungen, Vulkanismus und der Abbau verschiedener Rohstoffe seit mehr als 125 Jahren haben die Oberflächengestaltung entscheidend beeinflusst.

Die Ausstellung „Die Farbe des Tons – Geotope im Westerwald“ möchte speziell die Tonabbaugebiete in die Reihe der anderen natürlichen Sehenswürdigkeiten einordnen, die als solche im Westerwald schon immer gewürdigt werden.

Im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg bieten knapp 50 Aufnahmen der Fotografin Barbara Bathe noch bis Sonntag, 9. Februar, ungewöhnliche Perspektiven auf den heimischen Rohstoff Ton.

Info: www.landschaftsmuseumwesterwald.de