40.000
Aus unserem Archiv

Robin Ferdinand zählt in Lünen zu den Favoriten

Kein Teaser vorhanden

Mit Robin Ferdinand geht bei den Freistil-Meisterschaften in Lünen der erfolgreichste Ringer des Rheinlands der vergangenen Jahre auf die Matten. Bereits zweimal, 2006 bei der C-Jugend und 2008 bei der B-Jugend, wurde er Deutscher Meister und gewann im vergangenen Jahr Bronze bei den A-Jugendlichen. Darüber hinaus erreichte er 2007 bei den B-Jugend-Titelkämpfen den achten Platz, 2009 wurde er Fünfter in der A-Jugend-Konkurrenz. Bei seiner ersten Teilnahme bei den Junioren im vergangenen Jahr kam er auf den achten Platz. Der 18-Jährige, der bei Mannschaftswettkämpfen für den Bundesligisten ASV Mainz 88 antritt, bei Einzelmeisterschaften aber nach wie vor für seinen Heimatverein ASV Boden auf die Matten geht, zählt daher auch in Lünen zu den Medaillenkandidaten in der Gewichtsklasse bis 96 Kilogramm.

Auch Sebastian Stamm, der bei den Klassik-Titelkämpfen im nordbadischen Birkenau an den Start gehen wird, gehört seit Jahren zur nationalen Spitze. Fünfmal kämpfte er bei deutschen Meisterschaften und auch wenn ihm der Sprung aufs Medaillentreppchen bisher verwehrt blieb, platzierte er sich immer unter den besten Zehn. So wurde er 2006 bei der B-Jugend Sechster, 2007 Vierter. Ein Jahr später belegte er den achten Platz in der A-Jugend-Konkurrenz, 2009 wurde er dort Sechster. Bei seinem ersten Start bei den Junioren im vergangenen Jahr erreichte er den achten Platz. Der 18-Jährige, der in der vergangenen Saison ebenfalls für den ASV Mainz 88 startete, wird in Birkenau in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm auf die Matten gehen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

6°C - 16°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!