Archivierter Artikel vom 18.12.2013, 21:06 Uhr
Plus

Ringen: WKG will hoffnungsvolle Talente halten

Kreis Bad Kreuznach. Die Ringer der WKG Untere Nahe haben als Tabellenvorletzter den Verbleib in der Regionalliga geschafft. Es war eine hauchdünne Entscheidung. Denn die WKG beendete die Runde punktgleich mit Schlusslicht WKG Metternich/Rübenach. Ausschlag zugunsten der Athleten aus Bad Kreuznach und Langenlonsheim gab der direkte Vergleich. In Koblenz hatte die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Helbing 23:15 gewonnen, in Bad Kreuznach 18:21 verloren. „Ich wusste schon, dass wir unten mitringen würden“, sagt der Bad Kreuznacher WKG-Geschäftsführer Oliver Eich. „Dass es aber so knapp werden würde, hätte ich nicht gedacht.“

Lesezeit: 3 Minuten