40.000
  • Startseite
  • » Regionalligist über Umwege: VC Lahnstein freut sich auf die Saison
  • Aus unserem Archiv

    Regionalligist über Umwege: VC Lahnstein freut sich auf die Saison

    Kein Teaser vorhanden

    Volle Ränge wünschen sich die Volleyballer des VC Lahnstein auch in dieser Saison. Vor dem ersten Regionalliga-Heimspiel steht am Samstag für die Mannschaft um Spielertrainer Rafael Heilscher allerdings die Auftaktpartie beim TV Bliesen auf dem Programm.
    Volle Ränge wünschen sich die Volleyballer des VC Lahnstein auch in dieser Saison. Vor dem ersten Regionalliga-Heimspiel steht am Samstag für die Mannschaft um Spielertrainer Rafael Heilscher allerdings die Auftaktpartie beim TV Bliesen auf dem Programm.
    Foto: Marco Rosbach

    Dass die Lahnsteiner in dieser Spielzeit überhaupt noch in der Regionalliga antreten dürfen, haben sie letztendlich der Entscheidung des Verbandes zu verdanken, eine neue Ligastruktur einzuführen. Denn schon vor der vergangenen Saison, die die Lahnsteiner am Ende mit nur zwei Siegen auf dem Konto als Tabellenletzter abgeschlossen haben, wurde auf Verbandsebene beschlossen, zwischen die Zweite Liga und die Regionalliga eine Dritte Liga zu platzieren. Und als es dann um die Zuordnung der verschiedenen Vereine in diese Ligen ging, entschied sich völlig überraschend, dass die Mannschaft von Spielertrainer Rafael Heilscher nicht wie eigentlich vorgesehen als Tabellenschlusslicht in die Relegation muss, sondern die Klasse auch ohne diese Entscheidungsspiele gehalten hat.

    "Dass das jetzt alles so gekommen ist, ist natürlich sehr positiv für uns", erklärt Siefert, "denn wir hatten in der vergangenen Saison unter anderem viel Verletzungspech oder auch berufsbedingte Ausfälle zu verkraften."

    Realistische Lahnsteiner

    Dennoch ist Siefert auch realistisch. "Wir haben schon gescherzt, dass sie jetzt genau die richtige Liga für uns aufgemacht haben", erzählt der VC-Vorsitzende. Denn er muss genauso wie Trainer Heilscher zugeben, dass die Regionalliga der vergangenen Saison für Lahnstein eine Nummer zu groß war. "Da sind wir auf Teams getroffen, die ehemalige Zweitligaspieler in ihren Reihen hatten. Das war schon extrem schwer für uns, wir mussten einfach immer an unserem Limit spielen. Wobei wir schon gerne das ein oder andere Spiel mehr gewonnen hätten, das ist auch klar", sagt Heilscher, der sich wie Siefert auf die kommende Spielzeit freut. "Für die Oberliga waren wir nämlich immer etwas zu gut. Und in der neuen Regionalliga Südwest wird es jetzt generell immer Begegnungen geben, in denen die Tagesform über Sieg und Niederlage entscheidet", erklärt der Lahnsteiner Spielertrainer. "Somit werden auch wir in jedem Spiel unsere Chancen haben."

    Heilschers Mannschaft, die mit den altbekannten Gesichtern in die Saison gehen wird, ist jedenfalls bereit. "Der Trainer hat ein richtig gutes Konzept in der Vorbereitung gehabt, und alle haben super mitgezogen", sagt Siefert, der als Vorsitzender in den vergangenen Wochen viel Arbeit mit den vom Verband geforderten Formalien für die Startberechtigung in der Regionalliga hatte. Am Ende hat aber alles hingehauen. "Da hat er wieder einmal richtig gute Arbeit geleistet", lobt Heilscher seinen Klubchef und Teamkollegen.

    Mittelfeldplatz als Saisonziel

    Die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison sind also alle gelegt, jetzt ist die Mannschaft in der Pflicht. "Ich kenne zwar die Gegner aus Hessen nicht so wirklich gut, glaube aber schon, dass wir - wenn alles passt - mindestens den fünften oder sechsten Platz belegen können", sagt Heilscher, der nachschiebt: "Aber auch ein dritter oder vierter Rang kann am Saisonende durchaus möglich sein." So richtig festlegen will er sich jedoch nicht. Nur soviel steht für den Lahnsteiner Trainer fest: "Wir wollen auf jeden Fall auch in der Saison 2013/2014 in der Regionalliga Südwest spielen. Das ist das oberste Ziel für die gesamte Mannschaft." Der Klassenverbleib hat also Priorität, alles weitere ist für Heilscher und sein Team eine positive Zugabe - die bei dem Lahnsteiner Leistungsvermögen allerdings mehr als realistisch sein dürfte.

    Mit Freunden hochklassig spielen

    Am Ende verrät Lennart Siefert dann auch noch die Zielsetzung, die für ihn und das Team den absoluten Kernpunkt ihres sportlichen Treibens ausmacht: "Wir wollen mit Freunden auf hohem Niveau Volleyball spielen. Das ist es, was zählt. Wir spielen schon viele Jahre so zusammen, und da sind viele gute Freundschaften entstanden."

    Von unserem Reporter Dominik Hechler

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!