Archivierter Artikel vom 08.03.2015, 20:48 Uhr
Plus
Koblenz

Platzverweis und Traumtor legen TuS lahm

Es ist schon weit nach Spielschluss, als Michael Boll, Trainer des Fußball-Rheinlandligisten SG Malberg/Rosenheim, seine Spieler auf dem Platz zu einer Jubeltraube versammelt. „33, 34, 35“, zählen die Gäste aus dem Westerwald lautstark hoch und skandieren damit den neuen Punktestand des Aufsteigers, der soeben den Tabellendritten TuS Koblenz II auswärts mit 2:0 (0:0) bezwungen hatte.

Lesezeit: 2 Minuten