Plaidt

Plaidt: Rauscherpark bleibt weiterhin gesperrt

Der Rauscherpark bleibt nach dem tragischen Unfall am Dienstag weiterhin gesperrt.

Foto: Sascha Ditscher

Plaidt – Der Rauscherpark bleibt nach dem tragischen Unfall am Dienstag weiterhin gesperrt, bis geklärt ist, warum ein sechs Meter langer Ast aus einer Eiche brach und einen Spaziergänger schwer verletzte (die RZ berichtete). Wie Ortsbürgermeister Wilhelm Anheier auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigt, wurde die alte Eiche noch am Dienstagabend von einem Sachverständigen begutachtet. „Das Ergebnis der Untersuchung ist noch nicht bekannt“, sagt Anheier. Welche Konsequenzen sich daraus für die Gemeinde und ihren Park ergeben, kann Anheier derzeit noch nicht einschätzen. Der verletzte 33-jährige Andernacher, der vom Ast getroffen und unter ihm eingeklemmt worden war, wurde laut Wilhelm Anheier am Dienstagabend operiert. Auf Nachfrage bei der Polizei heißt es am Mittwoch: „Es wird ihm den Umständen entsprechend gehen, ansonsten hätten wir eine Meldung bekommen.“ Katrin Steinert