Archivierter Artikel vom 17.01.2013, 10:57 Uhr
Plaidt

Plaidt: Hund beißt Frau krankenhausreif

Nach Informationen der Rhein-Zeitung ist am Mittwochnachmittag eine Frau in Plaidt von einem Hund so heftig gebissen worden, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Plaidt – Nach Informationen der Rhein-Zeitung ist am Mittwochnachmittag eine Frau in Plaidt von einem Hund so heftig gebissen worden, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Den Einsatz hat das Deutsche Rote Kreuz auf RZ-Nachfrage bestätigt. Ob es sich bei dem Tier um den eigenen oder einen fremden Hund handelte und ob dieser als gefährlich einzustufen ist, ist bislang nicht bekannt. Die Andernacher Polizei erklärt auf Anfrage, dass sie nichts vom Vorfall mitbekommen hat. Gleiches berichtet Plaidts Ortschef Wilhelm Anheier. Wie das behandelnde Krankenhaus mitteilt, möchte die Patientin nicht über den Vorfall sprechen, Anfangs hatte es geheißen, ein Kind sei verletzt worden, dann, dass ein 43-jähriger Mann angefallen wurde. Katrin Franzen