Archivierter Artikel vom 18.03.2013, 10:30 Uhr
Plus

Pfosten, Lattenkreuz und vergebene Chancen

Im Vereinslied „Meine Liebe“ der traditionsreichen TSG 1899 Hoffenheim heißt es in einer Zeile: „Lästerei und Neiderei, gehen uns am Arsch vorbei...!“ Gut, Neid empfindet derzeit kaum noch jemand auf die angespannte Situation des Tabellenvorletzten. Die Lästerei blüht. Selbst die im Kraichgau beheimateten Journalisten geben der vom Milliardär Dietmar Hopp gepamperten Geldvernichtungsmaschinerie nach dem 0:0 im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 kaum noch eine Überlebenschance in der Fußball-Bundesliga.

Lesezeit: 4 Minuten