40.000
  • Startseite
  • » Perfekt: Sascha Clemens wird Trainer bei der SG Sargenroth
  • Aus unserem Archiv

    Perfekt: Sascha Clemens wird Trainer bei der SG Sargenroth

    Kein Teaser vorhanden

    Ein Gespräch reichte, um Clemens zu überzeugen. "Das ist für mich eine große Herausforderung", sagt der 34-Jährige, der bisher nur in seinem Heimatverein als Trainer tätig gewesen ist. Von seinem neuen Klub hat er eine hohe Meinung - erst recht nach einer Stippvisite an Ostermontag, als Sargenroth den Tabellenführer Rot-Weiß Koblenz (3:4) am Rande eines Remis hatte. "Das war beeindruckend, wie die Mannschaft gespielt hat", sagt Clemens. "Auch die Unterstützung der Zuschauer war fantastisch, sie stehen absolut hinter ihrer Mannschaft." Bis zum Saisonende drückt Clemens der SGS im Bezirksliga-Abstiegskampf die Daumen - gleichwohl: "Ein Abstieg in die A-Klasse wäre für mich kein Beinbruch." Clemens steht wohl der gleiche Kader wie dem jetzigen Coach und Abteilungsleiter Uwe Georg zur Verfügung. Georg verrät: "Von zwei Spielern fehlt noch die Zusage, aber ich bin zuversichtlich." Zugänge soll es auch geben. "Ich hoffe auf drei Neue. Der Kader muss verbreitert werden", meint Clemens. Eine Spielgemeinschaft mit einem Nachbarverein wird es übrigens nicht geben. "Das Thema hat sich erledigt", sagt Georg.

    Er ist froh, dass das Trainer-Thema auch zu den Akten gelegt ist. Jetzt gilt alle Konzentration dem Abstiegskampf. An Ostern spielte Sargenroth zweimal gut, holte aber nur einen Punkt. Konkurrent Eich gewann beide Spiele, verkürzte den Rückstand auf das rettende Ufer und Sargenroth auf einen Punkt. Fünf Teams steigen ab, fünf Spieltage stehen noch an. "Jetzt ist in jedem Spiel alles drin, auch bei einem schweren Brocken wie in Emmelshausen", sagt Georg, der alle Mann an Bord hat.

    Das kann auch sein Emmelshausener Kollege Peter Ritter behaupten: Einzig Reyad David wird wohl nicht auflaufen, dafür kehrt Philipp Liesenfeld in den Kader zurück. Die Nachbesprechung nach dem 6:0 in Immendorf dauerte unter der Woche nur drei Sekunden. Ritter: "Mehr als ein ,Das war sehr gut, Männer' musste ich nicht sagen." Heute kommt aber das abstiegsbedrohte Sargenroth. "Für die geht es um alles, trotz zahlreicher Turbulenzen spielen sie keine schlechte Saison", sagt der Bald-Rheinböllener Ritter, der selbst fast in Sargenroth als Trainer gelandet wäre. Den Platz nimmt ab Sommer aber Sascha Clemens ein.

    Von unserem Redakteur

    Michael Bongard

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    9°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!