Archivierter Artikel vom 12.01.2011, 10:05 Uhr
Plus
Mainz

Passion für ein unterschätztes Meisterwerk

Mit gewaltigem Aufwand bringt das Staatstheater in Mainz die Oper „König Roger“ von Karol Szymanowski auf die Bühne. Der Regisseur war fasziniert von der Überlagerung unterschiedlichster Kulturen und Religionen auf Sizilien. So verbinden sich in „König Roger“ arabische Kultur, Christentum und griechische Antike in Musik und Bildwelt zu einer betörenden Einheit. Für die Aufführung im Großen Haus am Samstag, 15. Januar (19.30 Uhr), gibt es noch Restkarten.

Lesezeit: 4 Minuten