Plus
Mainz

„Orestes“ am Staatstheater Mainz: Antike Terroristen im zerrütteten Staat

Erfreulich, dass auch bei Folgevorstellungen nach der Premiere die Sitzreihen gut gefüllt sind. Noch erfreulicher, wenn obendrein recht viele junge Leute zum Publikum gehören. So erlebt jetzt im Staatstheater Mainz. Und was lockt diese Menschen? „Orestes” von Euripides

Lesezeit: 2 Minuten
Von unserem Autor Andreas Pecht Die Trgödie "Orestes" entstand vor 2425 Jahren und erzählt von einer dieser unglückseligen, generationenübergreifenden, endlosen Schuld-Rache-Verwicklungen, die in tausenderlei Verästelungen die griechische Antike durchwuchern. Und wieder einmal fasziniert das Phänomen, wie aktuell und interessant so ein Uraltstück für uns Heutige sein kann. Die Inszenierung von Niklaus Helbling ...