40.000
Aus unserem Archiv

Nur ein Punkt gegen Bardenbach: 1. FFC Montabaur ist halb aus dem Rennen

Kein Teaser vorhanden

Wenn Bardenbachs überragende Spielmacherin Juliana Edwards den Vorwärtsgang einlegte, gerieten Hanna Lena Diel (links) und der 1. FFC Montabaur vor 80 Zuschauern regelmäßig ins Straucheln. 
Foto: Marco Rosbach
Wenn Bardenbachs überragende Spielmacherin Juliana Edwards den Vorwärtsgang einlegte, gerieten Hanna Lena Diel (links) und der 1. FFC Montabaur vor 80 Zuschauern regelmäßig ins Straucheln.
Foto: Marco Rosbach

Ganz anders die Gäste. Von einem Ergebnis, "das von den Spielanteilen und Torchancen her gerecht war und mit dem wir besser leben können", sprach Bardenbachs Trainer Guido Mey, dessen Team zwar weiter zwei Punkte hinter Montabaur liegt, aber noch zwei Nachholspiele auszutragen hat. "Diese gilt es jetzt zu gewinnen, sonst ist das Remis hier natürlich auch nichts wert."

Zum Zusehen verdammt ist die Mannschaft des FFC in den kommenden Wochen also. Auf Ausrutscher des großen Rivalen hoffen und gleichzeitig die eigenen vier Spiele allesamt gewinnen – mehr können die Spielerinnen von Trainer Dietmar Krämer nicht machen.

Mut schöpft der erfahrene Coach aus der Art und Weise, mit der sich sein Team nach zweimaligem Rückstand den Punkt gegen Bardenbach erkämpft hat. "Ich glaube nicht, dass wir in dieser Verfassung gegen irgendeine andere Regionalliga-Mannschaft verloren hätten", sagte Krämer. "Da standen zwei Teams auf dem Platz, die sich auf Augenhöhe begegnen. Wir haben alles gegeben, den Kampf angenommen. Wenigstens bleibt durch das Remis eine Option."

Bitter aus Sicht der Gastgeberinnen. Sie hatten Chancen, richtig gute Chancen sogar. Nur genutzt haben sie diese nicht mit der Konsequenz einer Spitzenelf. Bardenbach nutzte das aus, um zweimal in Führung zu gehen. Nach schwächerem Beginn ihrer Elf stellte die überragende Juliana Edwards aus 30 Metern den Spielverlauf auf den Kopf (0:1; 20.). Milena Schmitt, die im Alleingang das Spiel hätte entscheiden müssen, glich Sekunden vor der Pause aus und hielt Montabaur zumindest im Spiel.

Auch nach dem Wechsel gab's Top-Chancen auf beiden Seiten. Die beste davon ließ FFC-Stürmerin Schmitt liegen, als sie völlig ungestört Bardenbachs Torfrau Janine Loris anschoss (59.). "Gehen wir da in Führung, sehen wir ein anderes Spiel", war sich Krämer sicher. So aber kam Bardenbach immer wieder über Konter gefährlich vor das Tor von Michelle Saal und nutzte eine dieser Gelegenheiten zum 2:1. Einen Edwards-Schuss konnte Anna Pies noch blocken, gegen Lisa Marie Sockureks Abstauber war dann aber nichts mehr zu machen (73.). Der FFC warf alles nach vorne und wurde wenigstens noch mit Milena Schmitts zweitem Treffer zum 2:2 belohnt (85.). Der große Jubel nach dem Schlusspfiff blieb aber aus. Wie gesagt: Auf eine Punkteteilung waren sie nicht eingestellt, die Fußballerinnen des 1. FFC Montabaur.

Von unserem Redakteur Marco Rosbach

1. FFC Montabaur: Saal – Diel (58. Pies), Zimmermann, Karbach, Hornof – Kiesewalter, Jung (78. Schneider), Asteroth, Gundlach (73. Arabaci) – Burgmann, Schmitt.

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Kostenloser Nahverkehr für alle?

Kostenlos mit Bus und Bahn fahren für bessere Luft in den Städten: Mit diesem Vorschlag will die Bundesregierung das Problem zu hoher Schadstoffbelastung durch den Autoverkehr angehen. Was halten Sie davon: Sollte es kostenlosen Nahverkehr für alle geben?

Das Wetter in der Region
Montag

-2°C - 6°C
Dienstag

-3°C - 6°C
Mittwoch

-5°C - 4°C
Donnerstag

-6°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wollen Sie bis Ostern fasten?

Nach Karneval beginnt für viele Menschen die Fastenzeit. Wollen auch Sie bis Ostern bewusst auf Süßigkeiten, Alkohol, Zigaretten, Fleisch oder etwas anderes verzichten?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!