Archivierter Artikel vom 07.10.2010, 12:02 Uhr
Plus
Mayen

Nicht auf Rosen gebettet

16 Punkte zählte die Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Mayener Stadtrates. Oberbürgermeisterin Veronika Fischer führte zunächst zügig durch das Programm, wurde später aber wegen aufkommender Diskussionen in ihrem Tun gebremst. Der herausragende Punkt war die Einbringung des Haushaltsplans für das Haushaltsjahr 2011, der in der Dezembersitzung des Rates verabschiedet werden soll. In ihrer Rede präsentierte Fischer nicht nur einige markante Zahlen, sie ging auch auf die finanzielle Situation der Stadt ein. Und die sieht gar nicht rosig aus, wie Fischer bemerkte: „Die Finanzaussichten sind düster und ich sehe derzeit auch für die kommenden Jahre keine Besserung“, sagte sie. Trotz der wirtschaftlich verbesserten Gesamtlage geht der finanzielle Aufschwung an den meisten Kommunen vorbei, so auch an Mayen. So verwundert es nicht, dass auch Mayen keinen ausgeglichenen Haushalt vorlegen kann.

Lesezeit: 1 Minuten