Archivierter Artikel vom 16.06.2010, 17:24 Uhr

Nach Xynthia: Bis Herbst muss aufgearbeitet werden

Vordereifel/Maifeld – Alle Forstbetriebe in den Verbandsgemeinden Vordereifel und Maifeld sind noch bis in den Herbst beschäftigt, den Windbruch aufzuarbeiten.

Vordereifel/Maifeld – Alle Forstbetriebe in den Verbandsgemeinden Vordereifel und Maifeld sind noch bis in den Herbst beschäftigt, den Windbruch aufzuarbeiten. Da der Holzpreis stabil geblieben ist, sind wirtschaftliche Schäden nicht direkt spürbar. Langfristig erwarten die Reviere jedoch finanzielle Einbußen. Das ergab eine Umfrage der Rhein-Zeitung bei den Förstern auf dem Maifeld und in der Vordereifel.

Mehr lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.