Plus
Rheinland-Pfalz

Nach Missbrauch die Regel: Lehrer muss gehen

Lesezeit: 2 Minuten

Im Neuwieder Sex-Lehrer-Fall spielte es strafrechtlich eine Rolle, ob der Lehrer nur Vertretungsstunden gab und ob deshalb kein besonderes Obhutsverhältnis zu der 14-jährigen Schülerin bestand. Da er kein Klassen- oder Fachlehrer war, wurde er strafrechtlich freigesprochen. Die Sanktion eines Berufsverbots kann ihm aber immer noch drohen.

Rheinland-Pfalz. Im Neuwieder Sex-Lehrer-Fall spielte es strafrechtlich eine Rolle, ob der Lehrer nur Vertretungsstunden gab und ob deshalb kein besonderes Obhutsverhältnis zu der 14-jährigen Schülerin bestand. Da er kein Klassen- oder Fachlehrer war, wurde er strafrechtlich freigesprochen. Die Sanktion eines Berufsverbots kann ihm aber immer noch drohen. Denn disziplinarrechtlich wird unabhängig ...