Archivierter Artikel vom 27.04.2014, 18:14 Uhr
Steinebach

Nach Messerstecherei in Steinebach: Opfer beigesetzt

Im engsten Familien- und Freundeskreis ist am Samstag das Opfer der Messerstecherei vom Osterwochenende auf dem Friedhof von Steinebach beigesetzt worden.

Im April 2014 ist ein junger Mann unweit der Grillhütte bei Schmidthahn im Westerwald erstochen worden.
Im April 2014 ist ein junger Mann unweit der Grillhütte bei Schmidthahn im Westerwald erstochen worden.
Foto: privat

Nach der Obduktion war der Leichnam des 19-Jährigen freigegeben und verbrannt worden, die Urnenbeisetzung fand in aller Stille statt. Der junge Mann war in der Nacht zum Ostersonntag in der Nähe der Grillhütte im Ortsteil Schmidthahn durch einen Messerstich im Halsbereich ums Leben gekommen (unsere Zeitung berichtete). Als Tatverdächtiger sitzt ein 18-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Rhens (Kreis Mayen-Koblenz) derzeit in Untersuchungshaft. Nach Auskunft von Oberstaatsanwalt Rolf Wissen ist die Untersuchung in dem Fall noch in vollem Gange. Auskünfte über den Stand der Ermittlungen wollte er bislang nicht geben.