Leipzig/Koblenz

Nach dem Kinderbordell: Mandy Kopp und der Wunsch nach Würde

Sie ist seit 1999 in psychologischer Behandlung, macht seit 2007 eine Traumatherapie – um zu verarbeiten, was ihr als Jugendliche widerfuhr: Mandy Kopp wurde als Minderjährige zur Zwangsprostitution im Leipziger Kinderbordell „Jasmin“ gezwungen. Heute lebt die 36-Jährige in der Nähe von Koblenz.

Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net