Plus
Nürburgring

Motorsport: Starkes Saisondebüt für Etzbacher Meisterteam

So dicht kam die Konkurrenz dem Audi TTRS2 des Etzbacher Teams von Andreas Lautner nur zu Beginn des VLN-Saisonlaufs auf dem Nürburgring. Der Klassensieg und Gesamtrang sechs waren der Lohn beim Debüt.  Foto: byJogi
So dicht kam die Konkurrenz dem Audi TTRS2 des Etzbacher Teams von Andreas Lautner nur zu Beginn des VLN-Saisonlaufs auf dem Nürburgring. Der Klassensieg und Gesamtrang sechs waren der Lohn beim Debüt. Foto: byJogi

Ein glänzendes Debüt feierte die Mannschaft des Etzbacher Teams LMS-Engineering von Andreas Lautner beim sechsten Saisonlauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft. Mit ihrem neuen Audi TTRS 2.0 TFSI überraschte sie auf dem Nürburgring die Konkurrenz: Die Fahrer Ullrich Andree (Köln) und Christian Krognes (Norwegen) erkämpften sich nicht nur einen deutlichen Klassensieg, sondern übernahmen mit dem „kleinen“ Audi TTRS2 mit nur zwei Litern Hubraum sogar für zwei Runden die Gesamtführung im 161 Teams starken Feld. Schlussendlich landete das Team auf Gesamtposition sechs, mitten unter den doppelt so starken GT3-Rennern vom Schlage eines Porsche, BMW Z4 oder Mercedes SLS.

Lesezeit: 2 Minuten
Nürburgring - Ein glänzendes Debüt feierte die Mannschaft des Etzbacher Teams LMS-Engineering von Andreas Lautner beim sechsten Saisonlauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft. Mit ihrem neuen Audi TTRS 2.0 TFSI überraschte sie auf dem Nürburgring die Konkurrenz: Die Fahrer Ullrich Andree (Köln) und Christian Krognes (Norwegen) erkämpften sich nicht nur einen deutlichen Klassensieg, ...