Archivierter Artikel vom 18.07.2013, 13:07 Uhr
Limburg

Motorradfahrer von Muldenkipper mitgeschleift und getötet

Bei einem Zusammenstoß mit einem Muldenkipper kam am Donnerstag auf der B8 bei Limburg ein Motorradfahrer ums Leben. Die Ampel war zum Unfallzeitpunkt defekt.

Unweit des ICE-Bahnhofs Limburg ist ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Er war von dem Muldenkipper erfasst und mitgeschleift worden.
Unweit des ICE-Bahnhofs Limburg ist ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Er war von dem Muldenkipper erfasst und mitgeschleift worden.
Foto: Sascha Ditscher

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr der Zweiradfahrer die Bundesstraße aus Limburg kommend in Richtung Lindenholzhausen. Der Muldenkipper überfuhr die Kreuzung aus dem ICE-Gewerbegebiet zur A3-Auffahrt Limburg-Nord in Fahrtrichtung Köln.

Der Lkw war aus Richtung ICE-Bahnhof über die Kreuzung zur A3 in Fahrtrichtung Westerwald gefahren und hatte dabei das Motorrad erfasst.
Der Lkw war aus Richtung ICE-Bahnhof über die Kreuzung zur A3 in Fahrtrichtung Westerwald gefahren und hatte dabei das Motorrad erfasst.
Foto: Sascha Ditscher

Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenprall, wodurch der Motorradfahrer unter den Kipper rutschte. Das eingeklemmte Motorrad wurde mit dem Fahrer von dem Lkw noch etwa 15 Meter mitgeschleift. Der Mann verstarb an der Unfallstelle. Aus bisher unbekannten Gründen war die ampelgesteuerte Kreuzung zur Unfallzeit gegen 11.30 Uhr außer Betrieb.

Update: Über Twitter haben wir den Hinweis bekommen, dass es zu der fraglichen Zeit einen Stromausfall in dem Gebiet gegeben hat. Dort sind unter anderem zwei Schnellrestaurants, eine Tankstelle und ein Hotel, die offenbar ohne Strom waren. Das würde den Ausfall der Ampelanlage erklären. Von der Polizei gibt es dafür noch keine Bestätigung. flu