40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

Mogat-Werk oder Linie 47: Widerstand ist programmiert

Der Kommentar zur Standortsuche von Redakteur Jochen Dietz.

Mainz – Die Standortsuche für das Mogat-Werk zieht sich hin. Nicht noch einmal will sich die Stadt derart in die Nesseln setzen wie beim letzten Mal, als sie für Aufruhr nicht nur in Hechtsheim sorgte. Die beiden hier zunächst überlegten Standorte sind ohnehin "verbrannt". Da geht nichts mehr ohne die Revolution endgültig vom Zaun zu brechen.

Umso akribischer wird nun von der Verwaltung geprüft. Sie lässt sich Zeit. Doch selbst wenn sie irgendwann X verschiedene Standorte gesucht, geprüft und für geeignet befunden hat: Der Aufstand ist programmiert, egal welcher letztlich gewählt wird.

Das Grundproblem zieht sich von der Mogat-Frage über die geplante Straßenbahntrasse bis hin zur Buslinie 47 durch Gonsenheim. Allein bei der Buslinie wird die MVG mit jedem ihrer Alternativrouten auf Widerstand stoßen. Da kann sie machen, was sie will, es wird Zoff geben. Ebenso die Stadt bei einer Mogat-Entscheidung.

Jeder will Arbeitsplätze, Gewerbe, ÖPNV-Anbindungen aber nicht vor der eigenen Haustür. Einerseits bestimmt das St. Floriansprinzip das Handeln und zwingt die Politik ins Dilemma – keine Projekte oder gar Großprojekte mehr ohne Widerstände, siehe "Stuttgart 21". Andererseits kann der Widerstand berechtigt sein. Aus der hitzigen Mogat-Debatte sollte man gelernt haben: Nur frühzeitige Beteiligung der und Dialog mit Betroffenen vermeiden irrationale Ängste. Die offenbar fruchtbaren Workshops zur neuen Straßenbahntrasse sind da beispielgebend.

Eine Mogat-Standortentscheidung müssen letztlich die Bürgervertreter im Stadtrat treffen. Und die wird unpopulär. Das steht jetzt schon fest.

Jochen Dietz

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

17°C - 30°C
Samstag

15°C - 26°C
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

17°C - 28°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!