Archivierter Artikel vom 16.04.2012, 08:44 Uhr
Plus

Mit Parkinson die Langsamkeit entdecken

Schämen, verkriechen, soziale Isolation – das sind Verhaltensvarianten nach der Diagnose Parkinson. Funktionieren, vertuschen, Angst vor der Enttarnung haben ist eine weitere Reaktion auf den anfänglichen Schock. Informieren, outen, offen mit der Krankheit umgehen, war schließlich meine Art, die Kröte zu schlucken und zu verdauen. Doch bis zur Diagnose war es ein langer, steiniger Weg.- Unser Redakteur Axel Müller berichtet von seinem Leben mit Parkinson.

Lesezeit: 5 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema