Archivierter Artikel vom 03.08.2010, 10:24 Uhr
Mendig

Mendiger Basaltabbau: Jetzt ist Gutachter am Zug

Zunächst wird es im Mendiger Basaltabbau keine Sprengungen geben. Die Anwohnergemeinschaft einigte sich mit dem Landesamt für Geologie und Bergbau darauf, einen unabhängigen Gutachter hinzuziehen, der die Auswirkungen des Basaltabbaus bewertet und dann die Bedingungen für den oberirdischen Abbau auslotet. Am Basaltabbau wird grundsätzlich vonseiten des Mainzer Amtes festgehalten.

Mendig – Zunächst wird es im Mendiger Basaltabbau keine Sprengungen geben. Die Anwohnergemeinschaft einigte sich mit dem Landesamt für Geologie und Bergbau darauf, einen unabhängigen Gutachter hinzuziehen, der die Auswirkungen des Basaltabbaus bewertet und dann die Bedingungen für den oberirdischen Abbau auslotet. Am Basaltabbau wird grundsätzlich vonseiten des Mainzer Amtes festgehalten.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Mittwochausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.