Archivierter Artikel vom 18.01.2011, 15:42 Uhr
Plus
Mayen

Mehr als eine Million Euro für Kiga-Erweiterungen ausgegeben

Tief in die Tasche hat die Stadt Mayen gegriffen, um Kleinkindern den Zugang zu städtischen Kindergärten zu ermöglichen. Für insgesamt 1,15 Millionen Euro – Fördergelder eingerechnet – sind die drei Einrichtungen in den Stadtteilen Kürrenberg, Alzheim und Hausen erweitert worden. An allen drei Standorten können unter Dreijährige betreut werden. Zuletzt war Hausen an der Reihe: Hinter der „Rasselbande“ liegt eine acht Monate lange Bauphase, und das während des laufenden Betriebs.

Mayen – Tief in die Tasche hat die Stadt Mayen gegriffen, um Kleinkindern den Zugang zu städtischen Kindergärten zu ermöglichen. Für insgesamt 1,15 Millionen Euro – Fördergelder eingerechnet – sind die drei Einrichtungen in den Stadtteilen Kürrenberg, Alzheim und Hausen erweitert worden. An allen drei Standorten können unter Dreijährige betreut werden. Zuletzt war Hausen an der Reihe: Hinter der „Rasselbande“ liegt eine acht Monate lange Bauphase, und das während des laufenden Betriebs.

Mehr über die Erweiterungsbauten in Mayen lesen Sie in der Mittwochausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.