Archivierter Artikel vom 08.01.2013, 10:08 Uhr

Medizin? Die Wirkung von Cannabis

Dieter Busch berichtet von einer Studie der Universität Prag, die schon aus dem Jahr 2002 stammt. Darin sei die Wirkung auf Parkinson-Patienten beschrieben.

Die Studie wurde mit 630 Patienten durchgeführt, sagt Busch. Danach sei das Muskelzittern (Tremor) bei 31 Prozent reduziert worden, die Bewegungsverlangsamung (Akinese) bei 45 Prozent, die Muskelstarre (Rigor) bei 38 Prozent und bei einigen auch die Bewegungsstörungen, die durch Medikamente verursacht werden. Cannabis befreite die Patienten darüber hinaus von vielen Schmerzen. Allerdings seien die Ergebnisse durchaus umstritten, so Busch. So halte zum Beispiel ein Neurologe aus der Region überhaupt nichts von dieser Studie und dem Gebrauch von Cannabis. dos