Archivierter Artikel vom 08.11.2010, 14:52 Uhr
Kreis MYK

Mayen-Koblenz will mehr Geld von den Gemeinden

Der Landkreis Mayen-Koblenz will seinen Gemeinden im kommenden Jahr stärker zur Finanzierung der Kreisaufgaben zur Kasse bitten.

Die Kreisumlage soll von 40,56 auf 42,06 Prozent zu erhöht werden. Angesichts der Haushaltslage sieht Landrat Dr. Alexander Saftig dazu keine Alternative: Der Fehlbetrag im Gesamtergebnishaushalt steigt im Jahr 2011 von 17,16 Millionen auf 23,15 Millionen Euro. Im Gesamtfinanzhaushalt, nimmt das Defizit von 10,97 auf 17,08 Millionen Euro zu. Und die Unterfinanzierung des Sozialhaushaltes beträgt nun 77,69 Millionen Euro, statt 70,82 Millionen. Konkret: Dem Landkreis fehlen 77,69 Millionen Euro um die Sozialausgaben in Höhe von 150 Millionen Euro finanzieren zu können.

Mehr in der Dienstag-Ausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.