Archivierter Artikel vom 06.07.2010, 17:00 Uhr
Mayen

Mayen setzt auf fairen Handel

Die Stadt Mayen will sich dafür einsetzen, dass künftig möglichst Produkte aus fairen Arbeitsbedingungen bezogen werden. Das Modell der „Fairtrade-Stadt“ haben dazu Oberbürgermeisterin Veronika Fischer und eine Projektgruppe des Gymnasiums vorgestellt. Der Stadtrat hat grünes Licht gegeben, dass sich die Stadt um dieses Prädikat bewirbt.

Mayen – Die Stadt Mayen will sich dafür einsetzen, dass künftig möglichst Produkte aus fairen Arbeitsbedingungen bezogen werden. Das Modell der „Fairtrade-Stadt“ haben dazu Oberbürgermeisterin Veronika Fischer und eine Projektgruppe des Gymnasiums vorgestellt. Der Stadtrat hat grünes Licht gegeben, dass sich die Stadt um dieses Prädikat bewirbt.

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.