Archivierter Artikel vom 24.02.2011, 14:52 Uhr
Wiesbaden

Massenkarambolage auf A3: 1,5 Millionen Euro Schaden

1,5 Millionen Euro Schaden sind nach Schätzungen der Autobahnpolizei Wiesbaden bei dem Unfall nahe Idstein entstanden. Eine Fahrspur der A3 ist weiterhin gesperrt.

Foto: Wiesbaden112/Ehresmann

Wiesbaden – Nach dem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen auf der A3 zwischen den Anschlusstellen Niedernhausen und Idstein sind seit rund 14.30 Uhr wieder zwei Fahrstreifen für den Verkehr frei.

Das teilte die Polizeiautobahnstation Wiesbaden mit. Die linke Fahrspur bleibe wegen der beschädigten Mittelschutzplanke bis auf Weiteres gesperrt. Neben der Fahrbahn liegt derzeit noch ein beschädigter Sattelzug der zunächst umgeladen werden muss, bevor er im Laufe der Nacht ebenfalls geborgen werden kann.

Nach einer ersten Schätzung der Autobahnpolizei beträgt der entstandene Gesamtschaden etwa 1,5 Millionen Euro.