Archivierter Artikel vom 06.05.2011, 16:26 Uhr
Mainz

Marcus Pahl: So sehen seine Bilder aus

Der Biologe Marcus Pahl hat einen ganz speziellen Blick auf die Natur. Die Formen und Farben, die er in Westerwald, Hunsrück und Taunus entdeckt, inspirieren ihn zum Malen.

Mainz – Der Kunst von Marcus Pahl sieht man die Liebe zum Detail an: Viele Farbschichten bilden den malerischen Hintergrund für die inselartigen, plastischen Elemente.

Auf seinen Ausflügen ins Grüne – sei es in den Westerwälder Wald, den Taunus oder Hunsrück – sammelt Pahl Holz, Bucheckern, Moos und andere Dinge, die ihn optisch ansprechen.

Sterilisiert und in Harz gehärtet, verleihen sie den Arbeiten in Erdtönen und dunkel-glühenden Farben eine Wirkung zwischen Mikroskop und Sternenbild. Auch dekorative Muscheln, Souvenirs seiner Reisen ans Mittelmeer, verarbeitet er in seiner Kunst. ceg