Archivierter Artikel vom 28.10.2011, 19:35 Uhr
Plus

Mainzer helfen krankem Jungen, damit er wieder lachen kann

Mainz – Ganz still sitzt er auf seinem Bett, sagt kein Wort, als Professor Felix Schier, Leiter der Klinik für Kinderchirurgie an der Universitätsklinik, seine Wunde untersucht und den Verband wechselt. Doch die großen, traurigen Augen des elfjährigen Timilehin sprechen Bände – von der langen Odyssee durch die Kliniken, die mit seiner Geburt in Nigeria begann.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema