Archivierter Artikel vom 02.05.2010, 14:53 Uhr
Leubsdorf

Leubsdorf lebt 2010 vom Minimum

33,63 Euro. Exakt das ist die Summe, die die Gemeinde Leubsdorf über das gesamte Jahr 2010 hinweg für jeden ihrer Einwohner investiert – vor allem in die Dorferneuerung.

Eine Summe, die wahrscheinlich jeder der 1695 Bürger Woche für Woche für den Einkauf im Supermarkt ausgibt – Abweichungen nach oben oder unten natürlich berücksichtigt. Zusammen ergibt das gerade einmal 57 000 Euro. Eine magere Summe, darüber waren sich alle Fraktionen im Gemeinderat einig, als sie den Etat verabschiedeten. Aber mehr Geld ist einfach nicht da. Und damit auch nichts, worüber sich streiten ließe.

Mehr dazu lesen Sie in der Montagausgabe der Linzer Rhein-Zeitung.